Selbstorganisation ist keine Befreiung von Disziplin und Bewertung…

Frank Wolf —  20. Oktober 2008 — Kommentieren

…sagt Professor Peter Kruse, der Bremer Hirnforscher und Netzwerkberater. Ein schöner Beitrag, der den hohen Anspruch unterstreicht, den Selbstorganisation an Mitarbeiter und Unternehmen stellt:

“Selbstorganisation ist die höchste Stufe der Professionalität des Lernens und nicht die Naivität in Reinkultur.”

Die Frage ist, wie gross ist der Rahmen, den der einzelne füllen kann ( oder muss). Prof. Kruse spricht in seinem Beitrag vor allem über Organisationen – für Projekte (vor allem für kleinere Teilprojektteams) dürfte es leichter sein, selbsorganisierende Strukturen zu etablieren und erfolgreich zu leben.

[youtube H29BOIPiI3c]

Frank Wolf

Posts

Keine Kommentare zu Selbstorganisation ist keine Befreiung von Disziplin und Bewertung…

  1. …qualitätsgesicherte Prozesse sind die Grundlage für Selbstorganisation… d.h. man muss verdammt gut organisiert sein, um das Ziel der Selbstorganisation zu erreichen (=höchste Stufe der Professionalität)!!!

Trackbacks und Pingbacks:

  1. Planung in der “2.0″ Welt… | Projektmanagement 2.0 - 27. Oktober 2008

    [...] finde diese Sichtweise ein bisschen zu einfach. Der Beitrag von Prof. Kruse zu Selbstorganisation macht deutlich, wie komplex und herausfordernd eine Selbstorganisierende Struktur ist. Eines der [...]

  2. Enterprise 2.0 und die Kuh im Propeller | Besser 2.0 - 1. September 2009

    [...] Arbeitsstile Begründung für die Existenz von Hierarchien – gerade in großen Unternehmen? Selbstorganisation ist die höchste Form der Abstimmung – nur wenige wollen und werden diesen Grad der Vollendung [...]

Hinterlasse eine Antwort

*

Text formatting is available via select HTML. <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>